Chronik

1961 - 1970

14.04.1961 Gründungsversammlung der Ortsvereinigung Wetzlar mit Tom Mutters in Wetzlar
15.06.1961 Gründungsversammlung der Ortsvereinigung Weilburg mit Tom Mutters in Weilburg
22.09.1961 Gründung der Kreisvereinigung „Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind Wetzlar-Weilburg e.V.“ in der Pestalozzischule in Wetzlar. Der Verein hat 35 Mitglieder
01.04.1962 In Wetzlar wird die erste Kindertagesstätte eröffnet
17.12.1962 Der Kreisausschuss Oberlahn beschließt den Verkauf der Florentine an die Lebenshilfe für 40.000 D-Mark
30.09.1964 Offizielle Eröffnungsfeier der Beschützenden Werkstatt (BW) Florentine
01.01.1965 1965 In der Florentine arbeiten 25 Menschen mit Behinderung
30.12.1965 19 Orts- und Kreisvereinigungen gründen den Landesverband Hessen der Lebenshilfe
12.03.1966 Nach fünf Jahren ist die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg der größte Verein seiner Art in Hessen
01.04.1968 Im Evangelischen Kindergarten am Sturzkopf in Wetzlar beginnt die erste Sonderkindertagesstätte mit zehn bis 15 Kindern im Alter von drei bis 14 Jahren
25.06.1969 Das Arbeitsförderungsgesetz (AFG) schafft eine institutionelle Förderung der BW/WfB („Werkstatt für Behinderte“) durch die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg
02.07.1970 Das Arbeitsamt wird Kostenträger für Einzelmaßnahmen nach dem Arbeitsförderungsgesetz

1971 - 1980

27.08.1971 Einweihung der neuen Werkhalle der Florentine und Feier zum zehnjährigen Bestehen der Lebenshilfe
01.04.1973 Einzug der ersten Bewohner im ersten Wohnhaus der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg (Wohnhaus Florentine I)
02.01.1974 Einzug in das Kinderzentrum Wetzlar
20.02.1975 Die Florentine wird als Schwerbehindertenwerkstatt von der Bundesanstalt für Arbeit vorläufig anerkannt
07.05.1975 Das Gesetz über die Sozialversicherung Behinderter in geschützten Einrichtungen bringt Renten und die Krankenversicherung für unsere Mitarbeiter in Werkstätten für Behinderung
01.07.1975 Das neue Schwerbehinderten-Gesetz (SchwbG) tritt in Kraft
01.01.1976 Einzug in das „Wohnhaus Florentine II“
09.06.1976 Offizielle Eröffnung des dreigeschossigen Neubaus der Werkstatt Florentine (200 Arbeitsplätze plus Sozialbau mit Küche, Speisesaal, Turnhalle, Schulraum und Büro)
11.04.1978 Kauf des alten Forsthauses in Weilburg als Wohnhaus
01.01.1979 Einheitliche Pflegesätze durch den Landeswohlfahrtsverband
01.02.1979 Bezug des Wohnhauses Weilburg I
1980 Zehn Mitarbeiter der Florentine finden Arbeitsplätze auf dem freien Arbeitsmarkt

1981 - 1990

02.01.1982 Ein erster hauptamtlicher Geschäftsführer wird eingestellt
16.02.1982 Beginn der Förderung Schwerstbehinderter unter dem verlängerten Dach der Werkstätten für Behinderung Florentine
08.05.1982 Grundsteinlegung der Wohnhäuser in Wetzlar
10.1982 Beginn der Frühförderung durch das Kinderzentrum in Wetzlar
02.06.1983 Das erste Wohnhaus am Kalsmunt in Wetzlar wird bezogen. Nach dem Tag der offenen Tür Bezug des zweiten Hauses
09.07.1984 Der Vorstand beschließt die Einrichtung einer Seniorengruppe in der Florentine
08.06.1985 Grundsteinlegung der Werkstätten für Behinderung in Aßlar
15.07.1985 Das 1.000 Mitglied wird begrüßt
09.04.1986 Kauf eines Wohnhauses in Katzenfurt – Bezug am 1. Dezember 1986
04.08.1986 Die Werkstatt in Aßlar „Dilltalwerkstatt“ nimmt die Arbeit auf
26.09.1986 25-jährige Jubiläumsveranstaltung der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg
17.08.1987 Kauf eines Wohnhauses in Oberbiel – Bezug am 1. Februar 1988
01.07.1988 Das Wohnhaus „Weilburg II“ wird bezogen (zwölf Wohnplätze)
03.10.1988 Im Kinderzentrum Wetzlar beginnt die dritte integrative Gruppe
01.05.1989 In der Florentine wird die Wohngruppe "Wohnhaus Florentine I" als Schwerbehindertenwohngruppe eingerichtet

1991 - 2000

01.07.1991 Kauf von zwei Dreifamilienhäusern in Solms-Albshausen (18 Wohnplätze)
16.07.1993 Einweihung der Wohnhäuser Dalheim, Altenberg und Kalsmunt in Wetzlar (32 Wohnplätze)
01.09.1993 Inbetriebnahme der Werkstatt Wetzlar im ehemaligen Loh-Gebäude
01.10.1993 Umzug der Verwaltung von der Florentine nach Wetzlar in das ehemalige Loh-Gebäude
26.08.1994 Der neue Kindergarten in Weilburg (Mozartstraße 4) öffnet seine Pforten
22.11.1996 Der Vorstand der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg verabschiedet eine Satzung zur Mitbestimmung behinderter Mitarbeiter an ihren Arbeitsplätzen
11.01.1997 Aufstockung der Kindertagesstätte Wetzlar (für Frühförderung und therapeutische Abteilung)
03.1997 Beginn des „Fachdienstes Offene Hilfen" mit Familienentlastendem Dienst
23.05.1997 Kauf einer Halle der Wetzlarer Sixt-von-Armin-Kaserne – Umbau zu einer Holzwerkstatt
11.02.1998 Die gemeinnützige Grundstücksgesellschaft der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e.V. wird gegründet
01.10.1998 Inbetriebnahme der Holzwerkstatt
07.11.1998 Der Verein begrüßt das 1500. Mitglied. Damit zweitgrößter Verein seiner Art in Deutschland
02.1998 Beginn des Kunstprojekts „Atelier Löwenherz"
09.2000 Zertifizierung aller Einrichtungen der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg nach QM ISO 9000 ff.

2001 – 2010

26.03.2001 Gründung der integrativen Lebenshilfe-Band „Mixed Pickles“
22.06.2001 Auftaktveranstaltung zum 40-jährigen Bestehen der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg
01.05.2003 Das Angebot des Fachdienstes „Offene Hilfen“ wird um den Bereich „Kommunikationsförderung“ ergänzt
02.07.2004 Grundsteinlegung der neuen Werkstatt in Löhnberg
02.05.2005 25 Jahre Förderkreis - Jubiläumsveranstaltung in der Stadthalle in Wetzlar
09.09.2005 Einweihung und Tag der offenen Tür der neuen Werkstatt in Löhnberg
23.06.2006 Erste Ausstellungsnacht im Atelier Löwenherz
06.10.2006 Einweihung des Appartementhauses in Braunfels
20.03.2007 Beginn der Bauarbeiten des Wohnhauses in Leun-Biskirchen
21.09.2007 Richtfest des Wohnhauses Leun-Biskirchen
20.12.2007 Beginn der umfassenden Sanierungsarbeiten (etwa 500.000 Euro) des Wohnhauses Weilburg I
30.05.2008 Einweihung des naturnah gestalteten Außengeländes der Kindertagesstätte Wetzlar.
05.12.2008 Einweihung des Wohnhauses Leun-Biskirchen (26 Plätze)
01.03.2009 Übernahme einer Integrativen Grundschule in Wetzlar
01.08.2009 Eröffnung einer Krippengruppe in der Kindertagesstätte Wetzlar
01.09.2009 Eröffnung der Gruppe Up4You in der Werkstatt Wetzlar

2011 bis heute

2011 50 Jahre Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e.V – Jubiläumsjahr mit vielen großen Veranstaltungen
31.07.2012 Kauf des Grundstücks Fürst-Ferdinand-Straße in Braunfels für den Neubau eines Wohnhauses (Ersatzbau Florentine I + II)
01.06.2013 Erstes Projekt „mitLeben“ startet mit einer 4er-WG
13.09.2013 Erster Spatenstich für den Neubau des Wohnhauses in der Fürst-Ferdinand-Straße in Braunfels
16.11.2013 Die Mitgliederversammlung beschließt die Strukturveränderung des Vereins und verabschiedet die neue Satzung
18.11.2013 Verabschiedung des Präventionskonzeptes Liebe, Parnerschaft und Sexualität
09.12.2013 Gründung der Stiftung der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg
17.02.2014 Beginn des Anbaus der Tagesförderstätte Florentine
12.06.2014 Einweihung des Autismuszentrums, Am Rasselberg 3, in Wetzlar
01.10.2015 Fördergruppe Florentine zieht in den Neubau
16.10.2015 Einzug in das neue Wohnhaus Fürst-Ferdinand-Straße Braunfels
15.02.2016 Kauf des Grundstücks, Im Amtmann, in Wetzlar