Inklusive Fachtagung für Menschen mit Behinderung, Eltern und Angehörige sowie Fachpersonal der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg

Die Begriffe „Respektvolle Begegnung und selbstbestimmtes Leben“ sollten im Kontext der Arbeit mit Menschen mit Behinderung eigentlich selbstverständlich und selbsterklärend sein. Mit der Verabschiedung der UN-Behindertenrechtskonvention und des Bundesteilhabegesetzes sind die Selbstbestimmungsrechte von Menschen mit Behinderung deutlicher verbrieft, denn je. Umso wichtiger ist eine ständige selbstreflektierende Betrachtung der Fragen „Was trägt zu einem gelungenen Leben bei?

Steht der Mensch mit Behinderung in der täglichen Arbeit wirklich immer im Mittelpunkt? Kann ich mich in die Situation meines Gegenübers hinein versetzen?“

80 Tagungsgäste beschäftigen sich mit dem Thema „Respektvolle Begegnung – Selbstbestimmtes Leben“  – Die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg holte den bekannten Heilpädagogen Erik Bosch aus den Niederlanden als Dozenten nach Löhnberg

 

„Während dieser Tagung darf man über alles reden, was man möchte (so lange es nett und höflich ist). Über Wohnen, Arbeit, Sexualität/Intimität, Trauer, Freizeit, Umgang mit einander, Essen, Trinken, Tanzen, Lachen, Weinen u.s.w.…..“. So leitete Eric Bosch den Tag ein, den viele Teilnehmer so schnell nicht vergessen werden. Mit vielen Alltagsbeispielen aus seiner Arbeit als Heilpädagoge und der Vorstellung einfacher Methoden zur Selbstreflektion, gelang es dem Niederländer ein theoretisches Thema sehr anschaulich und unterhaltsam zu vermitteln. Die stärksten Beiträge in den vielen Diskussionen kamen aus dem Kreis der 40 teilnehmenden Menschen mit Behinderung. Eric Bosch schaffte es stets interessante Stimmen einzufangen, mit seinen Erfahrungen zu verknüpfen und die „Wissenschaft vom gegenseitigen Respekt“ für alle Teilnehmer verständlich zu erklären.

 

Die Idee für diese Veranstaltung ist im Steuerkreis Prävention der LHWW entstanden. Es war ein Herzenswunsch der Arbeitsgruppe unter der Leitung von Martin Schneider-Ufkes, für Menschen mit Behinderung, Eltern und Angehörige sowie Personal der LHWW eine Veranstaltung zum dauerhaft aktuellen Thema „Selbstbestimmung“ mit Eric Bosch aus den Niederlanden anzubieten. Eric Bosch gehört zu Europas bekanntesten Autoren heilpädagogischer Fachliteratur, insbesondere zum Thema Selbstbestimmung, Grundhaltungen, Begegnung und Aufklärung. Seine Fachtagungen leben von seiner Gabe verschiedene Personengruppen zusammenzubringen und seine Themen lebendig und unterhaltend zu vermitteln, was ihm in der Löhnberger „Lilie“ mehr als gelungen ist.

 

Der neue Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg, Thomas Bauer, fand die Bearbeitung der Thematik, den inklusiven Ansatz und die Art und Weise der Moderation sehr inspirierend. Die Rückmeldungen zur Tagung waren überwiegend sehr positiv, so dass die Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg im Jahre 2019 vielleicht ja nochmal Besuch aus den Niederlanden bekommt.

Bericht: Martin Schneider-Ufkes